News Details

werbepartner info
Anzeige
07.09.16

Zu Fuß durch den Indian Summer

Die schönsten Wanderrouten in der Provinz Québec

(Foto: Québec Tourismus ©Outpost_Saguenay Lac Saint Jean)

Endlose Weiten, nur vom Himmel begrenzt – so erleben Urlauber die Provinz Québec. Die unglaubliche Vielfalt an Nationalparks und Tierschutzgebieten, die rund 3,6 Millionen Gewässer mit einer Gesamtfläche von 155.000 Quadratkilometern sowie 6.000 Kilometer Küstenlinie machen die „Belle Province“ zu einem Paradies für Outdoor-Fans. Besonders imposant sind die „Via Ferrata“: Klettersteige, die häufig auch über Schluchten und entlang der Felsen führen und damit Nervenkitzel pur bieten.

Die Einwohner Québecs feiern das „Festival der Farben“ – ein kurzes, aber umso faszinierenderes Schauspiel unter freiem Himmel, das man nicht so schnell vergisst. Das herrliche Wetter wird ein letztes Mal für Radwanderungen, Angelpartien oder Bootsausflüge auf dem Sankt-Lorenz-Strom genutzt und die letzten warmen Tage werden in vollen Zügen genossen. Apfelplantagen laden zum Selbstpflücken ein, Pilzliebhaber streifen durch die Wälder, und der Himmel bildet eine strahlendblaue Kulisse für die Scharen von Schnee- und Kanadagänsen, die in V-Formation zu ihrer Reise in den Süden aufbrechen.

Zu den fünf wohl schönsten Wanderwegen in Québec gehören der Sentier de L’Acropole-des-Draveurs in der Region Charlevoix (Länge: 10,4 km, Schwierigkeitsgrad: schwer), der Sentier du Mont Albert in der Gaspésie (Länge: 17,2 km, Schwierigkeitsgrad: schwer), der Sentier du Mont Xalibu ebenfalls in der Gaspésie (Länge 10,4 km, Schwierigkeitsgrad: mittel), der Sentier du Cap Trinité am Saguenay Fjord (Länge: sieben km, Schwierigkeitsgrad: leicht) sowie der Sentier des Loups in der Region Québec (Länge: 10 km, Schwierigkeitsgrad schwer).

Die mit dem Gütesiegel „Aventure Écotourisme Québec“ ausgezeichneten Veranstalter bieten maßgeschneiderte Pakete für Ökotourismus und Abenteuerurlaub an, die strenge Kriterien in Bezug auf Qualität und Sicherheit erfüllen.

Die Laubverfärbung setzt meistens in der zweiten Septemberhälfte ein. Glühendes Rot, warmes Orange und leuchtendes Gelb fügen sich zu einem atemberaubenden Farbenspiel zusammen.  Auf ihrer Internetseite publiziert Tourisme Québec jedes Jahr den aktuellen Stand der Laubverfärbung an mehreren ausgewählten Standorten im südlichen Québec. Die Verfärbung hängt nicht nur von den Baumarten, sondern auch von der geografischen Lage, dem Breitengrad und der Sonnenscheindauer ab.







<- Zurück zu: Wandertouren-Magazin.de Weil wandern Spass macht

wandertouren-magazin.de-News abonnieren:
wandertouren-magazin.de-RSS-Feed abonnieren

Wandertouren-Magazin.de bei Twitter:
www.twitter.com/wandertouren

Wandertouren-Magazin.de bei Facebook:
www.facebook.com/wandertouren-magazin.de

Anzeige
Anzeige