News Details

werbepartner info
Anzeige
31.10.19

Winterwandern auf den Top Trails 2019/2020

Wandern mit Schneeschuh, Fackel oder Schlittenhund auf Deutschlands Wanderwegen

Das neue Jahr begrüßen auf einer Wanderung durch das autofreie Naturschutzgebiet der Lüneburger Heide (Foto: Top Trails of Germany)

Westerwald-Steig: Fackelwanderung im Dezember
Eine Fackelwanderung bietet der Westerwald-Steig am 30. Dezember an. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr an den Campingplätzen Welter’s Camping- und Freizeitparadies in Rehe sowie am Campingplatz Krombachtalsperre in Driedorf-Mademühlen. An beiden Treffpunkten startet um 17.00 Uhr die Fackelwanderung. Ab Rehe wird ein Wanderführer des Westerwaldvereins Rennerod die Gruppe führen. Die Strecke führt am südlichen Teil der Krombachtalsperre von Campingplatz zu Campingplatz (ca. 4 km). Die Strecke kann auch auf eigene Faust erwandert werden. Für das leibliche Wohl unterwegs ist gesorgt. Fackeln können am Abend der Wanderung bei der Campingplatzverwaltung Krombachtalsperre Mademühlen und beim Stand des Westerwaldvereins Rennerod am Campingplatz in Rehe erworben werden.
www.westerwaldsteig.de

Harzer-Hexen-Stieg: Mit dem Ranger auf Tierspurensuche im Winter
Ob Reh, Hase oder Eichhörnchen – am Harzer-Hexen-Stieg erfahren Interessierte im Winter alles zu den jeweiligen Tieren und ihren Spuren. Immer wieder starten im Winter Touren um 10 Uhr am Nationalparkhaus Schierke (Brockenstraße, 38879 Wernigerode-Schierke). Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenfrei. Die geführte Tour dauert zwei bis drei Stunden und ist auch für Ungeübte und Familien mit Kindern geeignet. Zuvor empfiehlt sich ein Bummel durch die kleine Ausstellung im Nationalparkhaus, wo man sich auf die Besonderheiten der Parks einstimmen kann.
www.harzer-hexen-stieg.de

Kammweg: Langlauf durchs Erzgebirge
Die Kammloipe auf dem Gebirgskamm vom erzgebirgischen Johanngeorgenstadt bis ins vogtländische Schöneck gehört zu den wohl schönsten und schneesichersten Loipen Deutschlands und wurde mit dem Prädikat "Exzellente Loipe" ausgezeichnet. Sie führt, genau wie der Kammweg, durch den Naturpark Erzgebirge/Vogtland und bietet auf einer Länge von 36 Kilometern beste Bedingungen für Skilangläufer. Sie umfasst mit ihren ausgewiesenen 18 Anschlussloipen mit idealen Einstiegsmöglichkeiten und Ortsloipen (ca. 90 Kilometern) eine Skiregion von besonderem Reiz. Perfekten Spuren. Lückenlose Beschilderung und stets geräumte Parkplätze machen diese Loipe zu einer idealen Alternative zum Winterwandern.
www.kammloipe.com
Und wer lieber ohne Skier durch die verschneite oder auch schneefreie Erzgebirgslandschaft wandern möchte, der kann aus 34 geführten Touren zur Winterwanderwoche seine Tour wählen. Experten der Region entführen Sie im Zeitraum 11.–19. Januar 2020 mit spannenden Geschichten zu Lieblingsplätzen der Region.
www.erzgebirge-tourismus.de/winterwandern
 
Hermannshöhen: Hermann im Winterkleid
Wandern auf den Spuren der Römer: das Hermannsdenkmal und die Externsteine besuchen und den Aufstieg auf den Zwillingsgipfel Velmerstot im Winter genießen. Dort wird der Wanderer  mit einem wundervollen Blick zu den benachbarten Höhenzügen belohnt. Ausgerüstet mit Wanderkarte und Wandertipps ist man im Teutoburger Wald sicher unterwegs. Nach der Wanderung gibt es Glühwein und Wintergebäck im Hotel. Zwei Nächte im Doppelzimmer mit Frühstück, zwei Mal ein Viergang-Menü am Abend und zahlreichen Extras gibt es ab 179 Euro. Das Angebot ist buchbar vom 28.11. bis 18.12.2019 und vom 08.01. bis 29.02.2020 (Anreise von Mittwoch bis Freitag möglich).  www.hermannshoehen.de


Wintertour: Schneeschuhwanderung durch die verschneite Landschaft (Foto: Top Trails of Germany)

Westweg-Schwarzwald: Schneeschuhwandern zu Vollmond
Im Dunkeln geht es von der Talstation der Belchen-Seilbahn nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung los. Fuchs und Hase haben sich bereits zur Nachtruhe verabschiedet und man spurt gemeinsam einen Weg zum Belchengipfel. Im Mondschein reicht der Blick bei guter Sicht von den umliegenden Schwarzwaldhügeln bis zu den Vogesen und ins benachbarte Jura – ein einmaliges Erlebnis. Im Schein des Mondes wird dann zurück ins Tal gewandert – innerhalb von rund drei Stunden. Kosten: ab 18,90 Euro pro Person. Nächste Termine sind 24.01.2020 und 23.02.2020.
www.westweg.info 

Rheinsteig: Neujahrswandern am 1. Januar 2020
Das Rheintal ist zwar nicht die Region, die man sich typischerweise als Winterwanderregion vorstellt. Aber auch hier ist es schön im Winter zu wandern, da die unbelaubten Bäume noch mehr Weit- und Tiefblicke ins  Rheintal zulassen. Eine geführte Wanderung, die sich einer immer größeren Beliebtheit erfreut, wird vom Natur- und Landschaftsführer Wolfgang Blum  durchgeführt. Start ist am Neujahrstag um 14.15 Uhr am Bahnhof in Rüdesheim-Assmannshausen. Die Wanderung dauert (mit Pausen) dreieinhalb Stunden und führt auf 7 km vorbei an der Ruine Ehrenfels, durch weltberühmte Weinberge hinauf bis zum Niederwalddenkmal und endet im Weinort Rüdesheim.  Rucksackverpflegung und warme Getränke muss jeder mitbringen, eine Stirnlampe für die letzte halbe Stunde ist sinnvoll. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
www.rheinsteig.de

Altmühltal-Panoramaweg: Fackelwanderung zum Hirtenhaus
Die Winterkälte stört die Wanderer in Kinding am 28. Dezember 2019 kein bisschen: Mit einer romantischen Fackelwanderung bringen sie Licht ins Dunkel. Ziel des stimmungsvollen Fackelzugs ist das Hirtenhaus in Unteremmendorf. Das über 250 Jahre alte Häuschen bereitet den Wanderern ein warmes Willkommen: Sie hören weihnachtliche Weisen und zur Stärkung werden Speisen und Getränke angeboten, bevor man sich wieder auf den Heimweg macht. Treffpunkte: Marktplatz Kinding (17 Uhr), zeitgleich in Haunstetten an der Kirche und in Kirchanhausen am neuen Brunnen. Um 17.15 Uhr beginnt die Wanderung in Badanhausen am Bushäusl und um 17.30 Uhr in Pfraundorf ebenfalls am Bushäusl Richtung Unteremmendorf. Die Ankunft am Hirtenhaus Unteremmendorf ist für 18 Uhr geplant. Um Anmeldung wird gebeten. Fackeln werden gestellt.
www.naturpark-altmuehltal.de

Im Schein des Vollmondes mit dem Ranger über den Rothaarsteig
Die Ranger Südwestfalen Wald und Holz NRW laden Sie zu einem mystischen Sinneserlebnis ein. Im Schein des Vollmondes wandern Sie gemeinsam mit den Rangern Südwestfalen über den, möglicherweise bereits verschneiten, Rothaarsteig. Erleben Sie das faszinierende Zusammenspiel Ihrer Sinne, wenn Sie in der Dunkelheit in den Wald eintauchen. Sie werden merken, dass insbesondere Ihr Gehör-, Tast- und Geruchssinn gefragt ist. Bei kurzen Zwischenstopps erzählen die Ranger Interessantes über den Wald, den Mond und die Tiere bei Nacht. Wussten Sie z.B. dass manche Tiere fast ein halbes Jahr Winterschlaf halten oder dass nachtaktive Tiere meist sehr große Augen und ein gutes Gehör haben? All das und vieles mehr erfahren Sie bei den Vollmondwanderungen am 10.11.19 um 20 Uhr vom Rhein-Weser-Turm aus (Rothaarsteig 2 57399 Kirchhundem) oder am 12.11.19 um 18:00 Uhr von der Rangerstation Ginsberger Heide startend (Hof Ginsberg, 57271 Hilchenbach). Kosten: 7,50 €; Anmeldung über die Ranger-Hotline: 02972/970255.

Schluchtensteig: Schlittenhunde-Rennen im Januar
Keine andere Region in Europa hat sich im Schlittenhunde-Rennsport so etabliert wie der Südschwarzwald mit dem Winterurlaubsort Todtmoos. Der heilklimatische Kurort am Eingang zur Wehraschlucht  gilt als Pionier in dieser Sportart. Das erste Rennen wurde dort bereits 1975 durchgeführt. Die perfekte Harmonie von Mensch und Tier fasziniert die Besucher seither jährlich immer wieder aufs Neue. Ein besonderes Highlight sind die offenen Gespanne mit mehr als 10 Hunden. Vom Start- und Zielgelände in Todtmoos-Schwarzenbach aus kann man Renngeschehen, Starts und Zieleinläufe gut verfolgen. Bereits im Dezember findet ein Trainingslager der Musher (Schlittengespannführer) statt, bei dem man die Schlittenhundegespanne beim Trainieren beobachten kann. Eine Winterwanderung auf einem gebahnten Teilstück des Schluchtensteigs nach Todtmoos-Schwarzenbach lohnt sich dann doppelt. Die Termine: Internationales Schlittenhunderennen am 24. bis 26.01.2020.
www.schluchtensteig.de

Winterwandern auf dem Goldsteig
Der Schnee knirscht unter den Füßen, die klare Waldluft flutet die Lungen und man hört nichts, als die einsame Stille des frisch verschneiten Waldes. Schneeschuhwandern auf dem Goldsteig ist Naturerlebnis pur. Für Einsteiger oder Liebhaber des Schneeschuhwanderns gibt es jetzt in Bodenmais, das an einem Goldsteigabzweig liegt, ein Angebot. Drei Übernachtungen mit Frühstück in einer Unterkunft nach Wahl, Markenschneeschuhe p. P. inkl. Beratung, Bierkrug mit persönlicher Namensgravur 169,90 Euro, buchbar ab 16. Dezember.
www.goldsteig-wandern.de

Heidschnuckenweg: Neujahrswanderung durch autofreie Natur
Wenn die Natur im Winter zur Ruhe gekommen ist, wird eine Wanderung durch das autofreie Naturschutzgebiet der Lüneburger Heide und durch den Naturpark Südheide zum ganz besonderen Erlebnis. Nur die Geräusche der Natur sind zu hören, vielleicht knirscht schon der erste Schnee unter den Schuhen und die frische, gesunde Luft der Heide macht den Kopf frei. Am Neujahrstag gibt es gleich drei geführte Wanderungen auf verschiedenen Etappen des Heidschnuckenwegs. Unterwegs werden immer wieder kleinere Pausen eingelegt, bei denen die zertifizierten Gästeführer Wissenswertes über die Lüneburger Heide erzählen. Die Wanderungen sind zwischen 2 und 2,5 Stunden lang. Gutes Schuhwerk und warme, dem Wetter entsprechende Kleidung, sollten nicht fehlen. Kosten: 11,00 Euro für Erwachsene und 7,00 Euro für Kinder.
www.lueneburger-heide.de  

Weserbergland-Weg: Wandern und meditieren
Der idyllische Qualitätswanderweg bietet Ruhe und eindrucksvolle Landschaft. Abschalten auf eine ganz besondere Art - das kann man am 11.12.2019 bei einer Meditation im Natournahzentrum Schillat-Höhle. Fantasiereise in die Stille Stimmung der Höhle – dabei tanken Teilnehmer neue Kraft. Zudem bietet das Zentrum Schillat-Höhle weihnachtlichen Führungen. Neben stimmungsvoller Atmosphäre gibt es am 23., 24., 30.11. sowie am 1.12.2019 weihnachtliche Geschichten und viel mehr.
Ein besonderer Tipp: Der Adventsmarkt auf Schloss Hämelschenburg vom 29.11. bis 01.12.2019. Vielseitige Aussteller und ein kleines, aber feines Musik- und Kulturprogramm stimmt dort auf die Vorweihnachtszeit ein.
www.weserberglandweg.de







<- Zurück zu: Wandertouren-Magazin.de Weil wandern Spass macht

wandertouren-magazin.de-News abonnieren:
wandertouren-magazin.de-RSS-Feed abonnieren

Wandertouren-Magazin.de bei Twitter:
www.twitter.com/wandertouren

Wandertouren-Magazin.de bei Facebook:
www.facebook.com/wandertouren-magazin.de

Anzeige
Anzeige