News Details

werbepartner info
Anzeige
13.07.11

Wanderbares Kunstprojekt am Arlberg

Eine geführte Wanderung durch das Projekt „Horizon Field“

Eine der Gusseisen-Figuren des Projekts "Horizon Field" (Foto: Warth-Schröcken)

Wer zu Fuß in der Arlberg-Region unterwegs ist, macht früher oder später ungewöhnliche Begegnungen: 100 schweigende Männer stehen seit August 2010 im Hochgebirge von Warth-Schröcken. Es handelt sich um lebensgroße Gusseisen-Figuren, die der britische Star-Bildhauer Antony Gormley für sein Projekt „Horizon Field“ verteilt über 150 Quadratkilometer auf einer Höhe von 2.039 Metern aufstellen ließ.

Sieben bis acht der Figuren entdecken Kunst-Interessierte Bergfreunde zweimal im Monat bei einer geführten Wanderung: Unterwegs erfahren die Wanderer mehr über die Intention des Künstlers, die logistisch schwierige Realisation der größten Landschaftsinstallation Österreichs.

Die Wanderung beginnt am Hochtannbergpass, führt abwechselnd auf der nördlichen Seite Richtung Hochalppass, Höfergrat und Widdersteinhütte. Alternativ kann man auch südlich über Saloberkopf und Hochalphütte zum Spitzigen Stein wandern.

Bis 3. Oktober 2011 begeben sich die Wanderer alle zwei Wochen ins „Horizon Field“ und entdecken ihre eigene Position im Spannungsfeld zwischen Mensch und Natur, das Antony Gormley mit seinem Projekt zum Thema macht. Die Teilnahme ist für Gäste in Warth-Schröcken kostenlos.

Die Anmeldung läuft jeweils bis Sonntag 10.30 Uhr im Tourismusbüro Warth. Treffpunkt für die drei- bis vierstündige Wanderung ist jeweils um 9.40 Uhr am Hochtannbergpass.







<- Zurück zu: Wandertouren-Magazin.de Weil wandern Spass macht

wandertouren-magazin.de-News abonnieren:
wandertouren-magazin.de-RSS-Feed abonnieren

Wandertouren-Magazin.de bei Twitter:
www.twitter.com/wandertouren

Wandertouren-Magazin.de bei Facebook:
www.facebook.com/wandertouren-magazin.de

Anzeige
Anzeige