News Details

werbepartner info
Anzeige
27.11.12

Tschechien: Skilanglauf im Nationalpark Böhmerwald

40 Jahre Niemandsland – jetzt gilt das „Kanada vor der Haustür“ als Geheimtipp für den Winterurlaub

Der Böhmerwald wird auch als „Kanada vor der Haustür” bezeichnet (Foto: Vladimír Kunc)

Weil in dieser uralten Landschaft nur wenige Menschen wohnen und der Böhmerwald Naturerlebnisse wie in den kanadischen Urwäldern verspricht, wird der tschechische Nationalpark auch „Kanada vor der Haustür" genannt. Das Grenzgebiet zu Deutschland und Österreich war während des kalten Krieges 40 Jahre lang Niemandsland, jetzt ist es unter Skilangläufern ein echter Geheimtipp. Ab Januar 2013 bietet Natours Reisen fünf- bis achttägige Langlaufreisen in diese schneereiche Region an. In kleinen Gruppen – aufgeteilt in Einsteiger und Könner – und mit einheimischen Führern wird der Šumava-Nationalpark auf Skiern erkundet.

Im Böhmerwald finden Reisende Schneestille und Einsamkeit. Die 120 Kilometer lange Bergkette entlang der Grenze bietet ein grandioses Naturspektakel mit tiefen Tälern, mächtig aufragenden Granitwänden und schneebedeckten Wäldern. Im Šumava-Nationalpark herrscht noch nahezu echte Wildnis, dort tummeln sich Luchse, Birkhühner, Habichtskauze und sogar europäische Elche.

Das Skilanglaufgebiet liegt fast durchgängig ca. 1.000 Meter hoch und gilt als eines der schneesichersten in Europa. Trotzdem ist es noch ein echter Geheimtipp. „Es gibt Tage, da ist man froh, überhaupt jemandem zu begegnen“, erzählt der Guide und Langlauflehrer Jiří Franc. Die Loipen bieten mit einer Gesamtlänge von 450 Kilometern optimale Bedingungen für Einsteiger und Könner. Als Gelegenheit um Einheimische zu treffen bietet sich die Einkehr in eine Chata an, einem urigen Gasthof, in dem deftige Gerichte wie Krautwickel, Knödel und Mehlspeisen serviert werden.

Die Skilanglauftouren
Die Reisenden wohnen während der fünf- oder achttägigen Skilanglauftour in einem Hotel mit Wellnessbereich auf einer einsamen, 1000 Meter hoch gelegenen Ebene nahe einer der beiden Moldauquellen. Die Loipen beginnen vor der Haustür, hier starten die Tagestouren. Die Teilnehmer können täglich zwischen einer eher gemütlichen Tour für Einsteiger und einer Tour für sportlich Ambitionierte wählen. Beide Gruppen sind pro Tag vier bis sechs Stunden auf Langlaufskiern unterwegs und legen dabei zwischen e11 und 21 Kilometer zurück.

Zwischendurch sind immer wieder kulturelle Besichtigungen eingeplant. In Hartmanice beispielsweise steht die 1880 erbaute Bergsynagoge. In Kašperské Hory, einem am Handelsweg „Goldener Steig“ gelegenen Städtchen, können die Reisenden mehr über die Geschichte der Goldwäscherei im Böhmerwald erfahren. Hier waren im 13. Jahrhundert bis zu 40 Gruben im Betrieb und brachten der Stadt und ihren Einwohner Wohlstand.

www.natours.de







<- Zurück zu: Wandertouren-Magazin.de Weil wandern Spass macht

wandertouren-magazin.de-News abonnieren:
wandertouren-magazin.de-RSS-Feed abonnieren

Wandertouren-Magazin.de bei Twitter:
www.twitter.com/wandertouren

Wandertouren-Magazin.de bei Facebook:
www.facebook.com/wandertouren-magazin.de

Anzeige
Anzeige