News Details

werbepartner info
Anzeige
15.07.11

Neuer Premiumweg im Allgäu: Zweitschönste Wanderung in Deutschland

Deutsches Wanderinstitut prämiert Berwanderung auf den Besler

Bergwanderung auf den Besler den, zweithöchsten Erlebniswert (Foto: Hörnerdörfer Allgäu)

Das deutsche Wanderinstitut bescheinigt der Bergwanderung auf den Besler den zweithöchsten Erlebniswert aller bisher zertifizierten Premiumwege in Deutschland. Die Rundwanderung auf den markanten Kalk-Gipfel im grenzüberschreitenden Naturpark zwischen Allgäu und Vorarlberg erreichte 90 Punkte. Dies seien mehr als doppelt so viele als notwendig, um das Gütesiegel „Alpiner Premiumweg“ zu erhalten.

Je höher der Punktwert, desto kurzweiliger, spannender und abwechslungsreicher sei der Weg, erklärt Klaus Erber, 1. Vorsitzender des Deutschen Wanderinstituts. Bewertet wurden bei der Vor-Ort-Begehung 34 Kriterien wie Flurformation, Naturrelief, Aussichten, Flora und Wegeführung.

Startpunkt für die Bergwanderung auf den 1679 Meter hohen Besler ist der Parkplatz südlich der Herzberg-Alpe an Deutschlands höchster Passstraße, dem Riedbergpass.

Schon die Premiumwanderwege mit 40 Punkten hätten einen super Erlebniswert, sagt der Diplom-Geograph des Deutschen Wanderinstituts. Intensiv ist auch das Bewertungsverfahren während der Vor-Ort-Begehung. In 34 unterschiedlichen Kategorien, zum Beispiel den Naturerlebnissen und dem Wege-Leitsystem werden alle 100 Meter rund 200 Merkmale der Wanderstrecke klassifiziert.

Die Wanderwege sollen durch die Auszeichnung „Premium“ ein Qualitätssiegel, eine Entscheidungshilfe für Wanderer schaffen. Dass die Bewertung verschiedener Wanderwege vom Harz bis ins Allgäu nach denselben Kriterien erfolgt, solle eine gewisse Vergleichbarkeit herstellen.

Besonders grandios seien laut Wanderinstitut die wunderschönen Alpen-Panoramen, die sich plötzlich am Ende des ersten Wegabschnitts durch den Bergwald öffnen. Die freien Alplandschaften und Ausblicke in die Berge würden beim Anstieg zum Gipfel immer weiter zunehmen. Eindrucksvoll sei auch, dass der Bergrücken des Besler eine Enklave aus Massenkalk inmitten des Naturparks darstelle, in dem sich prähistorische Fossilien wie Ammoniten finden, die vom maritimen Ursprung der Berge zeugen.

Neben dem Erlebniswert spielt die Wegmarkierung eine zentrale Rolle bei der Zertifizierung der Wege, erklärt Erber. Studien hätten ergeben, dass viele Menschen nicht die Wanderschuhe schnüren, weil sie sich schon einmal verlaufen hätten oder fürchten, dass sie dies tun. Deswegen müssten die Premiumwege in beiden Richtungen mit klaren, unmissverständlichen Wegweisern und Markierungszeichen gekennzeichnet sein.

Premiumweg „Beslerrunde – Naturparkschleife alpin“
Startpunkt: Parkplatz südlich der Herzberg-Alpe an der Riedbergpassstraße
Dauer: 3:0 h
Länge: 7,7 km
Höhenmeter: 566 m







<- Zurück zu: Wandertouren-Magazin.de Weil wandern Spass macht

wandertouren-magazin.de-News abonnieren:
wandertouren-magazin.de-RSS-Feed abonnieren

Wandertouren-Magazin.de bei Twitter:
www.twitter.com/wandertouren

Wandertouren-Magazin.de bei Facebook:
www.facebook.com/wandertouren-magazin.de

Anzeige
Anzeige