News Details

werbepartner info
Anzeige
19.01.12

Kärntner Lesachtal: Auf die sanfte Tour

Skitouren, Schneeschuhwandern und Langlaufen fernab der Pisten

Bei den Skitouren geht es sowohl über die weiten Hänge als auch durch die Wälder. Alle Touren werden von erfahrenen Leitern geführt. (Foto: lesachtal.com)

Schneevergnügen auf die sanfte Tour – dafür steht das Kärntner Lesachtal an der Grenze zu Italien. Die Hänge am Fuß der Bergketten laden zum Schneeschuhwandern ein. Mit ortskundigen Führern geht es durch verschneite Wälder und über sonnige Hänge – ein geruhsames Naturerlebnis, Gipfelglück inklusive. Die meisten Gastgeber des Lesachtals haben übrigens die Schneeschuh-Ausrüstung vorrätig, so dass auch spontanen Unternehmungen nichts im Wege steht.

Im Lesachtal warten Tiefschneehänge auf Skifahrer und Boarder, die im Pulverschnee Abfahrten ganz für sich suchen. Nach einem zwei- bis vierstündigen Aufstieg können die Gäste bis zu 1.600 Höhenmeter im Tiefschnee abfahren – zwischen Bäumen, Heuhütten und Almen geht’s zurück ins Tal. Zwecks Beratung und Planung bietet das Lesachtal speziellen Routenservice, Ausrüstungsverleih und Guides an. An der Skitour können schon Anfänger (ab Stemmschwung-Niveau) unter erfahrener Leitung teilnehmen.

60 Kilometer misst die Grenzlandloipe (Doppelspur und Skating), die im Bereich des Biathlonzentrums bei Obertilliach auf sechs bis zehn Kilometern auch beschneit ist. Der norwegische Biathlon-Athlet Ole Björndalen, mehrfacher Weltmeister und Olympiasieger, zieht hier seine Bahnen und übt sich im Schießen. Für Gäste gibt es jede Woche Biathlon-Schnuppern. Darüber hinaus stehen zahlreiche Rundkurse kürzeren Zuschnitts parat wie beispielsweise die Sonnenloipe bei St. Lorenzen.

Entspannung gibt es im Almwellness-Hotel Tuffbad ein, dessen Wohlfühlangebot aus lokalen Ressourcen schöpft: Die Gäste haben die Wahl zwischen acht verschiedenen Saunen, darunter auch der „Kraxenofen“, der mit Bachsteinen beheizt wird. Mineralwasser können Gäste an den Brunnen aus der hauseigenen Quelle trinken. Regionale und bäuerliche Tradition findet sich auch in der Speisekarte wieder: Die Küchenbrigade verkocht überwiegend regionale Zutaten wie Fleisch, Eier, Milch, Kräuter und Gemüse.







<- Zurück zu: Wandertouren-Magazin.de Weil wandern Spass macht

wandertouren-magazin.de-News abonnieren:
wandertouren-magazin.de-RSS-Feed abonnieren

Wandertouren-Magazin.de bei Twitter:
www.twitter.com/wandertouren

Wandertouren-Magazin.de bei Facebook:
www.facebook.com/wandertouren-magazin.de

Anzeige
Anzeige