News Details

werbepartner info
Anzeige
27.05.13

Größte begehbare Sonnenuhr der Alpen

Aussichtsplattform mit Blick auf Stubaital und Inntal

Die Sonnenuhr kann über den umliegenden Steg begangen werden

Die Sonnenuhr kann über den umliegenden Steg begangen werden (Foto: Norbert Span)

Beim Ausstieg aus der Gondelbahn ist sie sofort sichtbar: die große, hölzerne und begehbare Sonnenuhr. Sie ist Landmarke, Aussichtsplattform und Kunstinstallation in einem. Das Bergmassiv des Elfers in Neustift war für die Bevölkerung schon immer ein Ort, der den Rhythmus der Sonne und der Natur sichtbar macht. Diese Ursprungsfunktion sollte jetzt mit der größten begehbaren Sonnenuhr im Alpenraum und für Jung und Alt erlebbar gemacht werden.

Die Sonnenuhr hat einen Innendurchmesser von 8 Metern und ist als Lärchenholzkonstruktion ausgeführt. Als Schattenstab dient ein Rohr, das um ca. 47 Grad zur Horizontalen geneigt ist. Am nördlichen Teil des Äquators ist ein Band aus Metall gespannt, welches die wahre Sonnenzeit anzeigt. Sie weicht bis zu ca. 15 Minuten von der Ortszeit ab. Im Sommer gilt zudem noch plus eine Stunde für die Sommerzeit.

Die Äquatorialsonnenuhr wird von einem zwei Meter breiten Steg umschlossen, welcher zugleich der Erschließung des Hanges und als Aussichtsplattform dient. Sie bietet Ausblicke aus der Vogelperspektive auf das Stubaital bis weit ins Inntal hinunter.

Im Jubiläumsjahr 2013 werden zusätzlich drei Viscope-Aussichtsfernrohre auf der Aussichtsplattform installiert. Durch ihre Technik lernt der Wanderer alle Namen der umliegenden Berge kennen. Die Eröffnung der Geh-Zeiten-Wege, Themen-Wanderwege mit den Namen „Sonnenzeit“, „Blütenzeit“ und „Steinzeit“ ist für Juli 2013 geplant.







<- Zurück zu: Wandertouren-Magazin.de Weil wandern Spass macht

wandertouren-magazin.de-News abonnieren:
wandertouren-magazin.de-RSS-Feed abonnieren

Wandertouren-Magazin.de bei Twitter:
www.twitter.com/wandertouren

Wandertouren-Magazin.de bei Facebook:
www.facebook.com/wandertouren-magazin.de

Anzeige
Anzeige