News Details

werbepartner info
Anzeige
24.09.12

Der neue Alpe-Adria-Trail in Kärnten

Grenzenlos Wandern vom ewigen Eis bis an das Meer

Der neue Alpe-Adria-Trail führt von Kärnten über Slowenien bis an die italienische Adria
© FranzGerdl_KaerntenWerbung

Seit Sommer 2012 lockt Kärnten mit dem neuen Alpe-Adria-Trail. Dieser führt von Kärnten über Slowenien bis an die italienische Adria. Der Weitwanderweg folgt dem Wasser in seinen unterschiedlichsten Formen: Vom ewigen Eis am Fuße des Großglockners, dem höchsten Berg Österreichs, über Wasserfälle, Flüsse und Seen bis hinunter nach Muggia, südlich der Hafenstadt Triest an der Adria. Insgesamt 690 Kilometer, aufgegliedert in 38 Etappen, und mehr als 52.000 Höhenmeter gilt es zu überwinden. Am Start- und Endpunkt jeder Etappe finden Wanderer einen Rastplatz mit Infotafeln zu den Aussichtspunkten sowie Wissenswertem zu Naturdenkmälern, Besonderheiten, Unterkünften und kulinarischen Angeboten der jeweiligen Wegstrecke. Die einzelnen Etappen sind zirka 17 Kilometer lang und für jedermann geeignet.

In Kärnten befinden sich insgesamt 19 Etappen des Alpe-Adria-Trails. Er startet am Fuße des größten Gletschers Österreichs, der Pasterze, in der Region Hohe Tauern – die Nationalpark-Region in Kärnten. Weiter geht es auf sieben Etappen durch das Mölltal bis nach Heiligenblut, Großkirchheim und der Künstlerstadt Gmünd. Vorbei am Millstätter See folgen die Etappen 12 und 13 durch die sanfte Landschaft des Nationalparks
Nockberge bis hin zum geographischen Mittelpunkt Kärntens – Arriach. Von dort aus führt der Alpe-Adria-Trail hinauf zur Gerlitzen Alpe auf 1.911 Höhenmetern. Hoch oben erblicken Wanderer den idyllischen Ossiacher See und begeben sich auf die letzte Etappe auf kärntnerischem Boden. Diese verläuft von Velden am Wörthersee zur Baumgartnerhöhe unweit des Faaker Sees. Kurz vor dem Ziel grüßt die Burgruine Finkenstein mit weitem Ausblick und eindrucksvollen Sonnenuntergängen.

Die nächsten Etappen des Alpe-Adria-Trails führen auf slowenisches Staatsgebiet und passieren unter anderem die Julischen Alpen, den Nationalpark Triglav, den höchstgelegenen Straßenpass Vršič, das Soča- und Tolmin-Tal, das Weinanbaugebiet Goriška Brda und das weltberühmte Gestüt Lipica am Ende des Trails. Im Collio überschreiten Wanderer die Grenze zu Italien. Hier laden unter anderem die Stadt Cividale del Friuli, die zum Weltkulturerbe der Unesco zählt, oder Cormòns, im Habsburger Stil erbaut, zum Verweilen ein. Nur wenige Etappen später endet der Alpe-Adria-Trail im Hafenstädtchen Muggia und belohnt Wanderer mit mediterranen Spezialitäten und dem Blick auf die Triestiner Bucht.







<- Zurück zu: Wandertouren-Magazin.de Weil wandern Spass macht

wandertouren-magazin.de-News abonnieren:
wandertouren-magazin.de-RSS-Feed abonnieren

Wandertouren-Magazin.de bei Twitter:
www.twitter.com/wandertouren

Wandertouren-Magazin.de bei Facebook:
www.facebook.com/wandertouren-magazin.de

Anzeige
Anzeige