News Details

werbepartner info
Anzeige
12.03.14

Auf und nieder beim Frankenwald-Wandermarathon

42 Kilometer quer durchs Mittelgebirge

Eine der Stationen beim Wandermarathon: die Ködeltalsperre bei Nordhalben (Foto: © Frankenwald Tourismus)

Ein Tag, 42 Kilometer, 450 Wanderer und 2.500 Höhenmeter rauf und runter - am 10. Mai 2014 lockt der Frankenwald-Wandermarathon bereits zum dritten Mal Aktive durch die Mittelgebirgslandschaft. Über ein Dutzend Erlebnisstationen, wie die „Frankenwald Weiber", exotische Vertreter aus den Hochanden oder eine Wanderer-Fanmeile, unterhalten die Teilnehmer aus ganz Europa.

Die Strecke führt in diesem Jahr durch das Obere Rodachtal, die Flößer- und Klöppelregion, mit Start in Nordhalben, über Wallenfels und Steinwiesen. Ausgestattet mit dem Roadbook, starten Wanderer nach einem Frühstücksbüfett gemeinsam am Samstagmorgen. Je nach Tempo sind sie zehn bis vierzehn Stunden unterwegs und umrunden unter anderem Bayerns größte Trinkwassertalsperre, die Ködeltalsperre.

Passend zum 25-jährigen Jubiläum des Mauerfalls kommen auch die Teilnehmer in der Nähe des Dreiherrensteins an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze ohne Passierschein nicht weiter. Damit kein Teilnehmer „auf der Strecke bleibt", gibt es mehrere Shuttle-Punkte, um von dort zur nächsten Station weiter oder zum Zielort zu fahren. Der Tag klingt bei kostenlosen Relaxmassagen und einem Abendbüfett aus.

Zur Vorbereitung auf den Marathon findet bereits am 12. April 2014 das „Frankenwald-Wandermarathon Bootcamp" statt. Von Schwarzenbach am Wald geht es in der Gruppe 32,5 Kilometer durch die „Grüne Krone" Bayerns.

Als Folgeevent der „24 Stunden von Bayern" im Jahr 2011 haben sich der Marathon und der Frankenwald im Wanderkalender etabliert. Fernab der großen Wanderautobahnen führen über 4.200 Kilometer ausgeschilderte Wanderwege und fast 300 unterschiedliche Routen durch das Mittelgebirge. In Blankenstein / Untereichenstein treffen die zwei zertifizierten Qualitätswanderwege „Fränkischer Gebirgsweg" und „Kammweg" mit dem historischen „Rennsteig" und dem „Frankenweg" zusammen.

Weitere vom deutschen Wanderverband zertifizierte Fernwege sind der „Burgenweg - Der kulturhistorische Wanderweg" oder das „Fränkische Steinreich". Entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze geht es auf dem „Grünen Band" durch Deutschlands längsten Biotopverbund.







<- Zurück zu: Wandertouren-Magazin.de Weil wandern Spass macht

wandertouren-magazin.de-News abonnieren:
wandertouren-magazin.de-RSS-Feed abonnieren

Wandertouren-Magazin.de bei Twitter:
www.twitter.com/wandertouren

Wandertouren-Magazin.de bei Facebook:
www.facebook.com/wandertouren-magazin.de

Anzeige
Anzeige