Der Pilgerausweis für den Jakobsweg

werbepartner info
Anzeige

Der Pilgerausweis

Jeder Pilger sollte einen haben, denn er ist mehr als nur ein schönes Andenken: Der Pilgerausweis gehört zur Ausrüstung wie ein Paar guter Wanderschuhe. Der Credencial de peregrinos (spanisch für Pilgerausweis) informiert über den Startpunkt der Wanderung und muss immer vorgelegt werden, wenn man in einer Pilgerherberge übernachten will.

Ein Pilgerausweis gehört zur Ausrüstung wie ein gutes Paar Wanderschuhe und der Rucksack (Foto: Juan Pablo Olmo)

Mit diesem Ausweis kann man von den günstigen Unterkünften für Pilger profitieren und muss nicht in teuren Pensionen schlafen. Das Gute ist: es ist weder schwierig noch teuer, einen Pilgerausweis zu erhalten. Und am Ende ist der Ausweis eine schöne Erinnerung an die Wanderung auf dem Jakobsweg. Denn in jeder Herberge erhält man einen individuellen Stempel mit dem Datum der Übernachtung. So kann man zurück zu Hause die Reise perfekt rekapitulieren. Manche Pilger sammeln die Stempel regelrecht und nutzen jede Gelegenheit, ihren Ausweis mit einem neuen Stempel zu füllen. Das ist kein Problem, denn es dürfen natürlich mehr Stempel im Pilgerausweis sein, als Herbergen, in denen man tatsächlich übernachtet hat. Aber wie gelangt man eigentlich an einen Pilgerausweis?

Den Pilgerausweis für den Jakobsweg erhalten

Wer in Saint Jean Pied de Port an der spanisch-französischen Grenze startet, muss sich vor der Wanderung gar nicht um einen Pilgerausweis kümmern. In dem kleinen französischen Ort gibt es ein Büro, in dem die Ausweise für die Wanderer ausgestellt werden. Da sehr viele Pilger in Saint Jean Pied de Port mit der Reise beginnen, gibt es immer jemanden, der einem den Weg zu dem Pilgerbüro weisen kann. Nachdem man hier seinen Pilgerausweis gegen eine geringe Gebühr von ein paar Euro erhalten hat, wird man einer Herberge zugeteilt. Manche Pilger wollen aber schon vor der Anreise für den Pilgerausweis sorgen oder steigen an anderen Orten ein. Nicht immer ist es so leicht wie in Saint Jean Pied de Port, ein zuständiges Pilgerbüro zu finden. Deshalb kann man auch bei Jakobsweggesellschaften in der Heimat einen Pilgerausweis beantragen. In Deutschland gibt es in den unterschiedlichsten Regionen solche Gesellschaften, die man auch über das Internet finden kann. Diese Organisationen schicken zukünftigen Pilgern gegen eine geringe Gebühr gern einen Pilgerausweis zu.

Text: Eva Klassen

Link:

www.haus-st-jakobus.de

comments powered by Disqus
Anzeige

Mallorca Wandern

Wandern auf Mallorca macht Spaß. Es ist abwechslungsreich und spannend dort unterwegs zu sein. Touren gibt es von familienfreundlich bis anspruchsvoll.

... hier geht zu nützlichen Touren-Infos auf Mallorca

Wandern auf dem Jakobsweg

Tourenbeschreibungen mit vielen nützlichen Infos. Unsere Autorin Eva Klassen ist die Strecke von Frankreich bis nach Santiago de Compostela gewandert.

... zum Jakobsweg

Alle Angaben werden von den Autoren nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Wandertouren-Magazin.de überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten

 

Anzeige