Wandertouren-magazin.de

werbepartner info
Anzeige

Wandern auf der Vulkaninsel Lanzarote

Trotz der Vulkangesteinsmassen bietet Lanzarote eine einzigartige Flora (Foto: Hayit Medien)

Auf den ersten Blick wirkt die karge Insel Lanzarote nicht als Wanderparadies - sie wartet aber umso mehr mit Überraschungen auf. Nicht nur Pflanzenkenner, Vulkanologen oder Geographen erkennen den exotischen Reiz der Vulkaninsel. Eine eigenwilligere Landschaft haben die wenigsten vorher beschritten.



An die 1600 km Wege, die für Autos verboten sind, durchziehen die Insel, dem Wanderer bieten sich 1001 Möglichkeiten. Bevor man sich auf den Weg macht, sollte man sich aber über die eigene Kondition im Klaren sein. Außerdem sollte man, wählt man einen schwierigen, anspruchsvollen Weg, die genaue Route an der Hotelrezeption oder bei Bekannten hinterlassen und mitteilen, wann man zurück zu sein beabsichtigt. Nur der kann im Notfall gesucht und rechtzeitig gefunden werden, der angegeben hat, wo er ist. Dennoch sollte man sicherheitshalber nie allein losziehen. Stolpert einer und verletzt sich den Fuß, kann der zweite Hilfe holen.

Feste Wanderschuhe mit gutem Profil sollten bei allen Wanderungen, erst recht aber bei denen auf einer Vulkaninsel, Voraussetzung sein, damit man sich an den spitzen Schlacken nicht die Füße aufschlitzt und beim Klettern auf Vulkane oder die Riscos de Famara sicheren Halt hat.

Malpaís: Hier hat die Lava den Boden unbrauchbar gemacht (Foto: Hayit Medien)

Ebenso ist Sonnenschutz - gemeint sind Sonnenhut, Sonnenbrille und schulterbedeckendes T-Shirt sowie Sonnencremes - wichtig, vor allem in den Sommermonaten, die sich der Hitze wegen für Wanderungen allerdings wesentlich schlechter eignen als die Wintermonate.

Auch Proviant und vor allem ein ausreichender Wasservorrat sollten mitgenommen werden. Es gibt auf Lanzarote keine Quellen, und unterwegs meist wenig Gelegenheit zum Einkehren: Die meisten Wanderungen, sieht man einmal von den Start- und Endpunkten ab, führen nur durch Natur. Wer sich viel bewegt und, vor allem im Sommer, viel schwitzt, trinkt mehr. Man sollte doppelt soviel mitnehmen als man zu brauchen glaubt.

Von den vorgegebenen Wegen sollte man nicht abweichen. Zum einen ist dies verboten, um die Natur zu schützen, zum anderen kann man sich recht leicht verirren. Aus diesem Grunde sind auch nächtliche Wanderungen tabu - ohnehin ist dann die Verletzungsgefahr auf der Vulkaninsel zu groß.

comments powered by Disqus

Mallorca Wandern

Wandern auf Mallorca macht Spaß. Es ist abwechslungsreich und spannend dort unterwegs zu sein. Touren gibt es von familienfreundlich bis anspruchsvoll.

... hier geht zu nützlichen Touren-Infos auf Mallorca

Tourenbeschreibungen mit vielen nützlichen Infos. Unsere Autorin Eva Klassen ist die Strecke von Frankreich bis nach Santiago de Compostela gewandert.

... zum Jakobsweg

Alle Angaben werden von den Autoren nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und von der Redaktion von Hayit Medien und Wandertouren-Magazin.de überprüft. Allerdings kann keine Gewähr oder Haftung für einen etwaigen Schaden übernommen werden.

© copyright Mundo Marketing GmbH, Alle Rechte vorbehalten