News Details

werbepartner info
Anzeige
13.11.17

Mallorca in der Nebensaison

Wandertouren zwischen Klöstern und Meer

Kathedrale La Seu

Die Kathedrale La Seu in Winterlicht getaucht – wer in der Nebensaison nach Palma reist, der erlebt Mallorcas Hauptstadt ganz entspannt. (Foto: AHM PR)

Mallorca im Winter – das ist die ideale Zeit für lange Spaziergänge und ausgedehnte Exkursionen. Die Temperaturen sind meist mild, das Licht wirkt weich. Auf den folgenden drei leichten Touren erleben Bewegungsfreudige die Baleareninsel von ganz unterschiedlichen Seiten: So geht es zum Beispiel auf den Heiligen Berg Randa mit seinen drei Mini-Klöstern, am Meer entlang zum Leuchtturm am Cap Blanc und ins Szeneviertel Portixol, einstiger Fischerbezirk der Insel-Hauptstadt.

Als Ausgangspunkt eignet sich das Grupotel Acapulco Playa an der feinsandigen Playa de Palma. Das 2015 neu renovierte 4-Sterne-Haus richtet sich ausschließlich an Gäste ab 18 Jahren und verfügt über einen großzügigen Wellnessbereich. 3 Nächte im DZ mit Frühstück kosten in der Nebensaison (November bis Januar) ab 91 €/Pers.

Beach-Tour: Von der Playa de Palma ins Szeneviertel Portixol

Hier lautet das Motto: Seeluft schnuppern. Die Route verläuft direkt vom Grupotel Acapulco Playa zunächst auf der Strandpromenade Richtung Can Pastilla, dann durch das Naturschutzgebiet Es Carnatge zur Cala Gamba – bis nach insgesamt zirka acht Kilometern der kleine Hafen des angesagten Viertels Portixol mit seinen stylischen Bars, Cafés und Restaurants auftaucht. Sportliche laufen noch zwei Kilometer weiter bis zu Palmas Kathedrale La Seu. Ein Bus (Nr. 15) verkehrt regelmäßig zum Hotel.

Kloster-Tour: Vom Dorf Randa auf den Heiligen Berg

Gleich drei „Santuarios“, kleine Heiligtümer, befinden sich am Tafelberg Randa in der südlichen Mitte Mallorcas. Unweit vom Zentrum des gleichnamigen Dorfs führt ein schmaler Pfad erst einmal durch Felder und Pinienwälder, dann stetig bergauf zum ersten Ziel der Etappe: das Kloster Cura.

Von dort schweifen die Augen über weite Teile des Eilands, bei guter Sicht sogar bis zur Nachbarinsel Cabrera. Wer eine Pause benötigt, genießt im „Gipfel“-Restaurant auf 542 Metern eine Tortilla oder mallorquinischen Mandelkuchen. Auf dem Rückweg der rund sieben Kilometer langen Tour werfen Interessierte einen Blick in die Kapellen der Einsiedelei Sant Honorat und des Santuario de Gràcia – bevor sie wieder ins Dorf Randa absteigen.  

Leuchtturm-Tour: Von der Cala Pi zum Weißen Kap

Ausflügler, die es etwas gemütlicher mögen, nehmen den weitestgehend flachen Küstenweg vom Strand Cala Pi im Süden Mallorcas zum Leuchtturm am Cap Blanc. Auf der insgesamt 13 Kilometer langen Wanderung (gleicher Hin- und Rückweg) durch naturbelassene Landschaft bieten sich faszinierende Ausblicke auf tiefblaues Wasser, die Buchten Cala Carril und Cala Beltrán sowie die felsig-schroffen Steilhänge am Kap. 







<- Zurück zu: Wandertouren-Magazin.de Weil wandern Spass macht

wandertouren-magazin.de-News abonnieren:
wandertouren-magazin.de-RSS-Feed abonnieren

Wandertouren-Magazin.de bei Twitter:
www.twitter.com/wandertouren

Wandertouren-Magazin.de bei Facebook:
www.facebook.com/wandertouren-magazin.de